Folge uns auf: Impressum | Datenschutz

Neuigkeiten und Ankündigungen

UNHIDE THE CHAMPIONS - Online Match-Making

Treffen Sie die zukünftigen Marktführer und etablierte Industriepartner aus Ihrer Branche | Online Match-Making vereint junge Technologieunternehmen und Maschinenbauer

Zwei klare Zielgruppen: einerseits die jungen Hightech-Unternehmen mit einem marktfähigen Produkt – andererseits die etablierten ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbauer. UNHIDE THE CHAMPIONS  bringt am 21./22.01.2021 beide Gruppen zusammen. Das Ziel: Geschäftsideen und Kooperationen, die beide Partner voranbringen. Der Weg dahin: er ganz konkrete Austausch in vorab vereinbarten individuellen Meetings, aber auch Impulse und Best-Practice-Beispiele, darunter von VDMA Ost-Geschäftsführer Oliver Köhn, sowie von CEO Dr. Gunther Wobser und Robert Tietze von LAUDA, dem Weltmarktführer für exaktes Temperieren.

UNHIDE THE CHAMPIONS hat sich als hocheffizientes online B2B Partnering etabliert. Hier kommen die beiden Gruppen - etablierte Industrie-Unternehmen und junge disruptive Hochtechnologie-Unternehmen aus ganz Europa - zusammen, um gemeinsam Potenziale zu heben: Durch aktives Netzwerken, persönlichen Austausch mit dem Ziel Neugeschäft auf beiden Seiten zu generieren.

Am 21. Januar 2021 setzt das Programm den Fokus auf Maschinen- und Anlagenbau; konkret in den Anwendungsbereichen:
• Automation & Production
• Robotics
• Infrastructure & Logistics
• Supply Chain / ERP
• Maintenance & Services
15% Mitglieder-Discount mit dem Code: UTCxMPE_15
Anmeldung bitte unter https://unhide-the-champions.eu/machinery/ - Anmeldeschluss ist der 12.01.2021!

Hier finden Sie eine Übersicht der teilnehmenden Technologien


 

S+P Perspektiven 2021: Die wichtigsten Änderungen im Bereich Steuern, Bilanzen und Recht zum Jahresbeginn

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Jahresbeginn laden wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe S+P Perspektiven ein – aufgrund der Corona-Pandemie dieses Mal als Online-Seminar.

Dienstag,             19. Januar 2021 von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
und Mittwoch,      20. Januar 2021 von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Dr. Bernd Kugelberg
Geschäftsführung Schneider + Partner GmbH Dresden

Agenda
Informationen zur Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Hier geht es zur Online-Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 15. Januar 2021 für die Teilnahme am Mandantenseminar S+P Perspektiven 2021 an.
Mit der Anmeldebestätigung bekommen Sie den Einwahllink zum Online-Seminar zugesandt.

 

Schneider + Partner GmbH
Niederlassung Chemnitz
Ludwigstraße 20, 09113 Chemnitz
Telefon 0371 38195-0
info@schneider-wp.de


 

eureos-Online-Seminar: Corona-Hilfsprogramme effektiv nutzen – Fallstricke vermeiden

Wir möchten Ihnen das Online-Seminar unserer Partnerfirma eureos GmbH zum Thema Corona-Hilfsprogramme empfehlen.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird das Online-Seminar zu den bestehenden Hilfsprogrammen zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise im Januar wiederholt. Das Online-Seminar am 21. Januar 2021, 10.00 bis 11.30 Uhr richtet sich an Unternehmer, die aktuell von den Folgen des erneuten Lockdowns betroffen sind und Corona-Hilfen in Anspruch nehmen möchten. Das Online-Seminar am 27. Januar 2021 richtet sich speziell an Unternehmen der Tourismusbranche.

Bei beiden Online-Seminaren liegt der Fokus auf Praxishinweisen bei der Beantragung, die in einem digitalen, zweistufigen Verfahren ausschließlich über Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer erfolgen muss. Referent Uwe Gey beantwortet Ihre Fragen rund um Antragsberechtigung, Antragsstellung und Abrechnung und gibt seine Erfahrungswerte an Sie weiter.

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

 

Details:

eureos-Online-Seminar:
Corona-Hilfsprogramme effektiv nutzen – Fallstricke vermeiden


21. Januar 2021, 10:00 – 11:30 Uhr, Online-Seminar (branchenübergreifend)
27. Januar 2021, 10:00 – 11:30 Uhr, Online-Seminar (Branche Tourismuswirtschaft)

Welches Hilfsprogramm kommt für mein Unternehmen infrage?
• KfW-Schnellkredit 2020
• Überbrückungshilfe II
• Überbrückungshilfe III
• Corona-November- und Dezemberhilfen

Das Wichtigste im Überblick
• Wer ist anspruchsberechtigt?
• Wie muss die Beantragung erfolgen?
• Welche Unterlagen werden benötigt?
• Wie wird der Zuschuss berechnet?
• Was ist beihilferechtlich zu beachten? Was sind die Folgen des Inkrafttretens der „Bundesregelung Fixkostenhilfe 2020“?

Unsere Praxistipps zur Beantragung der Hilfsprogramme
• Typische Fallstricke bei der Beantragung
• Erfahrungen mit der Antragsplattform
• „Typische“ Timelines
• Checklisten zum Antragsverfahren

Ihr Referent:
Uwe Gey, Partner, Diplom-Kaufmann
eureos corporate finance gmbh

jetzt lesen

 


 

Der Industrieverein Sachsen 1828 zu Gast beim Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz

Sven Schulze, Oberbürgermeister u. Prof. Udo Bechtloff, Präsident des Industrievereins (v.l.)

Heute waren Prof. Dr. Udo Bechtloff, Präsident des Industrievereins Sachsen 1828 e.V. und Katrin Hoffmann, Geschäftsführerin, beim Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz, Sven Schulze, zu Gast, um über die zukünftige Zusammenarbeit zu sprechen. 

Themen wie die Maker Faire Sachsen, die Unterstützung bei der Kulturhauptstadtbewerbung sowie die Bahnanbindung der Stadt Chemnitz waren schon heute im Gespräch. 

Wir feiern 20 Jahre Industrieverein Sachsen 1828 e.V.

Wir blicken heute zum 20. Jubiläum des Industrievereins Sachsen 1828 e.V. zufrieden und erwartungsvoll auf zwei Jahrzehnte erfolgreiche Netzwerkarbeit  zurück. Unser Ziel war und ist die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Sachsen und das über die Branchen hinweg Zahlen und Fakten: 138 Mitgliedsunternehmen + 50.000 Arbeitsplätze in Sachsen + jährlich 15 Milliarden Euro Umsatz. Nach dem Motto „Den Blick zurück nach vorn“ entwickeln wir uns für und mit unseren Mitgliedern und Kooperationspartnern weiter und bringen u. a. Themen wie Digitalisierung, Innovation sowie Transformationsprozesse in der Industrie und Automobilindustrie in unseren Meetings und Veranstaltungen zur Sprache und Diskussion. Seit gut zwei Jahren fahren wir unsere Fühler weiter nach neuen Kontakten und Netzwerken aus. So hat sich eine erfolgreiche Kooperation mit dem Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Kreatives Chemnitz entwickelt. In enger Zusammenarbeit haben wir gemeinsam die Erfindermesse Maker Faire Sachsen nach Chemnitz geholt sowie die Initiative Chemnitz ist weder grau noch braun ins Leben gerufen, die 2019 mit dem Deutschen Kulturförderpreis ausgezeichnet wurde. Mehr zum Jubiläum lesen Sie heute in der Freien Presse.


 

Rückblick - Digitales Meeting | Thema: Digitaler Trendsetter – von den (B)ESTEN lernen

Prof. Dr. Udo Bechtloff und Katrin Hoffmann

Am 26.11.2020 fand unser Online-Meeting zum Thema Digitaler Trendsetter - in Sachsen von den (B)ESTEN lernen statt. Knapp 40 Teilnehmer lauschten nach einer kurzen Begrüßung durch den Präsidenten des Industrievereins Sachsen 1828 e.V., Prof. Dr. Udo Bechtloff, gespannt den Vorträgen unserer Gastredner. So stellte Yvonne Kieselbach, Leiterin des Referats für Digitalisierung im SMWA, zunächst die Digitalisierungsstrategien des Freistaates Sachsen die daraus abgeleiteten Maßnahmen vor.

Im Anschluss daran berichtete Gunnar Terhaag, amtierender Referatsleiter 42 „Onlinezugangsgesetz“, über den aktuellen Stand der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und über Fortschritte in der Verwaltungsdigitalisierung.

Nachfolgend stellte der in Estland lebende Politikwissenschaftler und Digitalisierungsexperte Dr. Florian Hartleb den Digitalisierungsprozess Estlands vor. Er erläuterte einzelne Stationen der Transformation und zog Vergleiche zu Deutschland und Sachsen.

Doch auch in Sachsen gibt es bereits erfolgreiche Beispiele der Digitalisierung. So erläuterte Wolfgang Triebert, Oberbürgermeister der Stadt Zwönitz, das spannende Projekt Smart City Zwönitz. Dabei wies ein entscheidendes Merkmal eine Parallele zu Estland auf – mit dem Warten auf einen Masterplan vergibt man sich Chancen. Digitalisierung sollte in Deutschland künftig von unten, aus den Kommunen heraus, erfolgen und sich bestenfalls an den Nöten und Wünschen der Bevölkerung ausrichten, wie es in Estland und Zwönitz bereits der Fall ist.

Im Anschluss wurde u. a. über die Online-Nutzung des deutschen Personalausweises sowie über das Angebot und Nachfrage diskutiert. Ferner wurde der Einwand eingebracht, dass Digitalisierung der Verwaltung auch Arbeitsplätze koste. Dennoch sollte die Digitalisierung der Gesellschaft weiter vorangetrieben werden, denn gerade in der Corona-Krise hat sich gezeigt, dass wir enormen Aufholbedarf auf diesem Gebiet haben - sei es in der Bildung oder Verwaltung.

 


 


 

Novemberhilfen im Lockdown: Neue Details zur Antragstellung - eureos GmbH hilft

Foto: Queven auf Pixabay

Am 5.11.2020 hat das Bundesministerium der Finanzen Details zu den außerordentlichen Wirtschaftshilfen bekannt gegeben, die von den aktuellen Einschränkungen besonders betroffenen Unternehmen dabei helfen sollen, coronabedingte Umsatzrückgänge abzumildern.

Beantragt werden können die Mittel mit wenigen Ausnahmen ausschließlich über einen registrierten Steuerberater, Rechtsanwalt oder Wirtschaftsprüfer.

Gern übernehmen wir für Sie die Antragsstellung. Wir haben bundesweit für zahlreiche Unternehmen aus der Tourismusindustrie die Beantragung der sogenannten Überbrückungshilfe I erfolgreich umgesetzt. Profitieren Sie daher von der Erfahrung mit Antragsverfahren und Antragsplattform. Wir begleitet Sie schnell und effizient durch das Verfahren.

Die Beantragung läuft bei eureos im Tandem: Die eigentliche Beantragung auf der Plattform erfolgt über unsere registrierten Steuerberater (Christina Walter). Bei der antragskonformen Zusammenstellung der Unterlagen unterstützt unser Team der eureos corporate finance. Hier haben wir seit diesem Jahr mit Uwe Gey jemanden mit „Chemnitzer Know-how“ an Bord. Uwe Gey war bis 2019 kaufmännischer Geschäftsführer von 3D-Micromac und ist nun als Partner bei eureos in die Corporate Finance Beratung zurückgekehrt. Zum Nachlesen: https://www.eureos.de/novemberhilfen-im-lockdown-neue-details-zur-antragstellung

Für Ihre Anliegen zu den Novemberhilfen haben wir eine Hotline geschaltet. Per E-Mail unter ueberbrueckungshilfe@eureos.de oder telefonisch unter 0351 / 4976 1500 sind wir gern persönlich für Sie da.

Christina Walter Partnerin, Steuerberaterin

Christina Walter
Partnerin, Steuerberaterin

 

 


Jubiläumsgala 20 Jahre Industrieverein Sachsen verschoben

In diesem Jahr wird der Industrieverein Sachsen 1828 zwanzig Jahre alt. Dieses Jubiläum  wollten wir ursprünglich gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Freunden und Partnern am 5. Dezember feiern. Wir nehmen die aktuelle Situation mit den steigenden COVID 19-Infektionszahlen jedoch sehr ernst und müssen die Veranstaltung daher leider absagen.

Es ist uns außerordentlich wichtig, dass wir weder die Gesundheit unserer Gäste noch unserer Mitarbeiter oder Dienstleister gefährden. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und wollen nach bestem Gewissen handeln. Auch wenn die Freude auf das Fest  groß war, geht die Gesundheit in unseren Augen vor.

Dennoch möchten wir einen zweiten Anlauf wagen und bitten Sie, sich bereits heute den neuen Termin für unsere Jubiläumsfeier – den 26. Juni 2021, ab 18 Uhr im traditionsreichen Wirkbau Chemnitz, vorzumerken. .

Wir verstehen, dass diese Entscheidung möglicherweise eine Enttäuschung darstellt. Bitte glauben Sie uns, dass sie uns sehr schwergefallen ist. Uns liegt sehr viel daran, eine dem Anlass angemessene Veranstaltung durchzuführen, bei niemand einem unnötigen gesundheitlichen Risiko ausgesetzt wird.

Weitere Informationen zur Veranstaltung mit der Möglichkeit der Kartenbestellung folgen.


Sehr geehrte Damen und Herren,
zeitgenössische Kunst unterstützt eine Bilderkirche aus dem 12. Jahrhundert. 

Die Aktion ist in Kooperation mit der Stiftung Deutscher Denkmalschutz entstanden.

Noch bis Ende 2020 sind alle Werke in einer Ausstellung (s. Dossier mit Ausweis der jeweiligen Spendenhöhe) zu besichtigen.

AUSSTELLUNG
Heinrich-Schütz-Residenz
(Nachbargebäude des Steigenberger Hotel de Saxe Dresden)
Frauenstraße 14
01067 Dresden

TERMINE
täglich, 7:00 - 21:00 Uhr
FÜHRUNGEN
+493716661569
+491734748011
info@galerieoben.de

 

weitere Informationen

Galerie Oben

 


PARKEN
Tiefgarage Steigenberger Hotel de Saxe
Landhausstraße 12


KIRCHE LEUBNITZ-NEUOSTRA
Kirche Leubnitz-Neuostra
Menzelgasse 2


01219 Dresden
www.leubnitzer-kirche.de


Europäische Kulturhauptstadt 2025 - Wir unterstützen Chemnitz

Chemnitz bewirbt sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 und steht mit vier weiteren deutschen Städten in der finalen Runde. Die Entscheidung fällt am 28. Oktober. Da die Jury wegen der Corona-Pandemie nun nicht wie ursprünglich vorgesehen die Bewerberstädte persönlich besuchen wird, ist die digitale Sichtbarkeit umso wichtiger.

Der Industrieverein Sachsen 1828 e.V., Kreatives Chemnitz und die Buntmacher/innen haben deshalb gemeinsam eine Plattform entwickelt. Auf www.wirunterstuetzenchemnitz.de können sich alle Unterstützer registrieren und damit der Kulturhauptstadtbewerbung noch mehr Kraft verleihen. In diesem Sinne bitte eintragen und weitersagen!!!

 

Weiterbildungsangebot Smart Production Professional

Sie möchten wissen, was es mit dem oft genutzten Begriff »Smart Production« auf sich hat? Sie möchten erfahren, welche neuen und innovativen Lösungen in der Produktion eingesetzt werden können? Es interessiert Sie, welche Möglichkeiten der Produktindividualisierung es gibt und mit welchen Werkstoffen diese realisiert werden können?  

Das Weiterbildungsangebot »Smart Production Professional« bietet einen umfassenden Überblick über aktuelle Technologien und Entwicklungen der intelligenten Produktion. Experten aus vier sächsischen Fraunhofer-Instituten und den Technischen Universitäten Chemnitz und Dresden geben Ihnen in drei Modulen einen praxisnahen Einblick in die Schwerpunkte Sensorische Überwachung von Werkzeugmaschinen in der Produktion, Condition Monitoring, Maschinelles Lernen, Funktionswerkstoffe sowie Generative Fertigung von Bauteilen. Nähere Informationen finden Sie hier LINK und im beiliegenden Flyer.

Anbieter des Angebots ist das Leistungszentrum »Smart Production and Materials« - einem Netzwerk aus vier Fraunhofer-Instituten und den zwei Technischen Universitäten Chemnitz und Dresden, die die Kompetenz von Produktionstechnik und Materialwissenschaften in Sachsen bündeln.

 


Geförderte Qualifizierung statt Entlassung

Zur Online-Veranstaltung: "Geförderte Qualifizierung STATT Entlassung - Personalkosten senken UND Mitarbeiter binden" können Sie sich über folgende Homepage anmelden: LINK


Berufsbegleitend studieren und Managementkompetenzen stärken

Seit 2017 bietet die TU Chemnitz gemeinsam mit ihrem Weiterbildungsinstitut TUCed  zwei berufsbegleitende Masterstudiengänge im Bereich Management an. Beide zielen darauf ab, ganzheitliches Managementwissen zu vermitteln und befähigen die Studierenden nach ihrem Abschluss höhere Führungspositionen in Unternehmen oder dem öffentlichen Dienst zu übernehmen.

Im Masterstudiengang General Management wird breites fachbezogenes Grund­lagen-, Methoden- und Vertiefungswissen aus den managementbezogenen Berei­chen der Betriebswirtschaftslehre sowie weiteres berufsfeldbezogenes Wissen in den Bereichen Personalführung, Nachhaltige Unternehmensentwicklung und Pro­zesse des Wandels vermittelt. Die Studieninhalte sind sowohl in Unternehmen als auch im Public Sector anwendbar.

Im Masterstudiengang Management werden spezifische betriebswirtschaftliche Wissensinhalte und Kompetenzen, bezogen auf Unternehmen, aber auch den Public Sector vertiefend behandelt. Hierbei wird insbesondere auch auf  Kenntnisse aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Erststudium sowie  berufspraktische Erfahrung aufgebaut. Einen besonderen Schwerpunkt des Studiums bilden die Bereiche Personalführung, nachhaltige Unternehmensentwicklung und Prozesse des Wandels im Management bzw. im Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link www.tuced.de/studiengaenge/master-management