Sächsisches Staatsweingut GmbH Schloss Wackerbarth

Wackerbarthstraße 1
01445 Radebeul

Tel.: 0351 89 55-0
Fax: 0351 89 55-150

www.schloss-wackerbarth.de
kontakt@schloss-wackerbarth.de

 
Das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth gilt heute als erstes Erlebnisweingut Europas. Mit täglichen Führungen sowie einer Vielzahl ausgesuchter Veranstaltungen bringt das Erlebnisweingut seinen Gästen den sächsischen Wein- und Sektgenuss mit allen Sinnen näher. Dabei erfahren sie, wie in den Weinbergen im Elbtal seit mehr als 850 Jahren unter einzigartigen klimatischen Bedingungen elegante „Cool Climate“-Weine reifen und warum die Sekte einer der ältesten Sektkellereien Europas seit 1836 Jahren gerüttelt und nicht geschüttelt werden.
Auf einer Rebfläche von 92 Hektar wird ein Traubenertrag von 38-45 Hektoliter pro Hektar erwirtschaftet. Das Weingut verfügt über ein qualitativ hochwertiges Produktangebot an Weiß- und Rotweinen sowie Sekt nach klassischer Flaschengärung. In den Genuss des Erlebnisweinguts, welches derzeit 120 Mitarbeiter beschäftigt, kommen die Gäste bei den Führungen und Verkostungen, aber auch bei Konzerten, Lesungen, Open-Air Festen oder ihren eigenen individuellen Veranstaltungen.
 

Geschichte

1727 wurde für den Reichsgraf August Christoph von Wackerbarth der Alterssitz namens „Wackerbarths Ruh“ vom Hofarchitekten Johann Christoph Knöffel erbaut. Nach seinem Tod im Jahr 1734 wechselte das Schloss und die anliegenden Weinberge mehrfach die Besitzer. So erbte zunächst sein Stiefsohn, Kabinettsminister Graf Joseph Anton Gabaleon von Wackerbarth-Salmour, den barocken Adels- und Landsitz. Später lebten unter anderem Carl August Graf von Rex, August Josef Ludwig Raugraf von Wackerbarth oder Albert von Carlowitz in dem Anwesen. Später wurde Schloss Wackerbarth zu vielfältigen Zwecken genutzt.
1948 schließlich firmiert Schloss Wackerbarth wieder als Staatsweingut Lößnitz. Zehn Jahre später wird die Sektproduktion aufgenommen und bald darauf Produktionshallen für die Sektherstellung errichtet. Seit 1999 wird das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth als Tochtergesellschaft der Sächsischen AufbauBank geführt. Durch die kurz darauffolgenden Sanierungsarbeiten wurde das barocke Ambiente wieder erlebbar gemacht und Schloss Wackerbarth im Jahr 2002 schließlich als Erlebnisweingut neu eröffnet.
 

Zurück