Maker Faire Sachsen

Treffpunkt für Erfinder und Tüftler vereint traditionelles Handwerk und Zukunftstechnologien

Ausprobieren, Anfassen, Mitmachen und Selbermachen – so hieß es  zur 1. Maker Faire Sachsen, einem familienfreundlichen Festival für Innovation, Kreativität und Inspiration, das am 22. und 23. April in der Stadthalle Chemnitz stattfand.

Eine bunte Mischung aus über 60 Kreativen präsentierte dort unglaubliche Erfindungen, innovative Technologien, ungewöhnliche Produkte und Lösungen. Die mehr als 3.500 Besucher waren explizit zum Mitmachen eingeladen und durften (fast) alles anfassen und ausprobieren.

Unter Anleitung konnten eigene Roboter kreiert, mit intelligenten Materialien experimentiert, Fahrzeuge konstruiert und Elektrofahrzeuge getestet werden. Zudem konnten die Besucher 3D-drucken oder lasercutten.

Zu den Ausstellern gehörten private Tüftler von jung bis alt, Vereine, FabLabs, Maker- und Hackerspaces, offene Werkstätten, Hochschulen, Forschungsinstitute und Unternehmen aus verschiedensten Teilen der Republik.

Der Sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig lobte die Veranstaltung als wichtiges Instrument, um Kinder und Jugendliche bereits frühzeitig an Technik Wissenschaft und Handwerk heranzuführen und sie für den lustvollen Umgang mit verschiedensten Materialien zu begeistern.

Die Maker Faire Sachsen wurde veranstaltet vom Industrieverein Sachsen 1828 e.V. und dem Verein Kreatives Chemnitz – in Kooperation mit der C3 Veranstaltungszentren GmbH und der CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft. Weitere Informationen unter www.maker-faire-sachsen.de

Ort: Stadthalle Chemnitz

Zurück