Jahreshauptversammlung 2018

In der Jahreshauptversammlung 2018 gab der Präsident des Industrievereins Sachsen einen Jahresrückblick, präsentierte die aktuellen Projekte des Vereins und informierte über anstehende Termine.

Schwerpunkte der Vereinsarbeit waren im Jahr 2017 die Durchführung von Veranstaltungen, die studentische Nachwuchsförderung, die Unterstützung der Gründerszene, die Interessenvertretung durch Mitwirkung in Gremien sowie der Dialog mit der Politik.
Um den Austausch zwischen Startups und etablierten Unternehmen anzuregen, hat der Industrieverein im vergangenen Jahr innerhalb seiner Meetings eine Plattform geschaffen, die es jungen Unternehmen erlaubt, ihre innovativen Geschäftsmodelle zu präsentieren. Dieses neue Format soll auch im laufenden Jahr fortgesetzt werden.
Intensiviert werden soll der Dialog mit Vertretern der Politik. Hier plane man als nächstes eine Gesprächsrunde mit sächsischen Bundestagsabgeordneten, so der Präsident des Industrievereins.
Ein weiteres neues Format, das der Industrieverein mit dem Verein Kreatives Chemnitz, der C³ Veranstaltungszentren GmbH und der CWE erstmals im vergangenen Jahr durchgeführt hat, war die Maker Faire Sachsen – ein Festival der Kreativität und Innovationen. An über 50 Ständen konnten die 3 500 Besucher verschiedene Technologien und Produkte ausprobieren – zum Beispiel 3D-drucken, eigene Roboter kreieren, Fahrzeuge konstruieren oder Möbel aus recycelten Fundstücken bauen. Neben Fablabs, Makerspaces und privaten Tüftlern waren folgende Mitglieder des Industrievereins dabei: NILES SIMMONS, SIEMENS, Fraunhofer IWU, fabrik-ID, TU Chemnitz, die Hochschule Mittweida und das Industriemuseum. Die zweite Auflage der Messe fand im April dieses Jahres statt.
Der Industrieverein möchte die Maker Faire Sachsen langfristig fördern, um so Kinder und Jugendliche frühzeitig für Technik, Wissenschaft und Forschung zu begeistern. Generell will der Industrieverein mit seinen Aktivitäten zur Nachwuchsförderung künftig stärker bei Schülern bzw. in den Schulen präsent sein. Hier ist ein Arduino-Wettbewerb an einem Chemnitzer Gymnasium geplant.
Auch innerhalb des Industrievereins gibt es eine Neuerung, die Vizepräsident Lars Fassmann den Mitgliedern vorstellte. Mittels einer neuen Plattform haben alle Mitglieder die Möglichkeit, schneller und einfacher – sowohl per Smartphone als auch am Computer – zu kommunizieren. Für alle Mitglieder wurde ein Nutzerkonto angelegt. Mit der E-Mail-Adresse und einem persönlichen Passwort, das per E-Mail zugesandt wurde, können sich die Mitglieder unter der Adresse www.netzwerken.industrieverein.org einloggen. Die Plattform bietet folgende Möglichkeiten: Einladungen zu den Veranstaltungen (mit der Möglichkeit direkt zu- oder abzusagen), Profil zeigen (Unternehmenspräsentation, eigene Beiträge einstellen) und Kontakte knüpfen.

 
Kuratorium
Das Kuratorium wird ab sofort durch Frau Dr. Deliane Träber verstärkt.
Die promovierte Physikerin ist seit Juli 2008 Prokuristin der Leipziger Messe GmbH und seit 2001 Geschäftsbereichsleiterin Industriemessen, unter anderem der Z – Zuliefermesse und Intec – Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik.
Des Weiteren wurde Dr. Stephan Kieselstein in das Kuratorium wiedergewählt.

Ort: Hotel Chemnitzer Hof

Zurück