Förderpreis 2016

Preisträger: Dr. Franz Selzer
Titel der Dissertation: Transparent Electrodes for Organic Solar Cells
Hochschule: Technische Universität Dresden
Professur: Institut für Angewandte Photophysik

Inhalt: Dr. Selzer untersuchte in seiner Dissertation Netzwerke aus Silbernanodrähten, die als transparente Elektrode für flexible organische Solarzellen eingesetzt werden.
Hierbei führte er drei neuartige Prozesse ein, die es ermöglichen, hochleitfähige oder sehr transparente Silbernanodrahtelektroden bei niedrigen Temperaturen und als Deckelektrode umzusetzen. Hierdurch wird das schnelle Prozessieren organischer Solarzellen auf dünnen Folien ermöglicht und dabei die gesamten Herstellungskosten erheblich gesenkt, sodass eine industrielle Serienproduktion erst möglich wird.
Durch seinen Forschungsaufenthalt in Saudi-Arabien gelang es dem Wissenschaftler mittels einer aufwändigen Messmethode und entsprechenden Simulationen theoretische Vorhersagen über die Leitfähigkeitssteigerungen in Silbernanodrahtnetzwerken zu gewinnen. Innerhalb eines europaweiten Projektes hat Dr. Selzer erfolgreich Netzwerke aus Kohlenstoffnanoröhren als transparente Elektrode in organischen Solarzellen implementiert.
Die patentierten Prozesse ermöglichen somit einen erheblichen Technologiesprung für die sächsische Industrie von starren Displays hin zur vollkommen flexiblen und bruchsicheren Unterhaltungselektronik.

Sonstiges:

  • 3 Patente, 12 Veröffentlichungen, 6 Konferenzbeiträge
  • intensive Zusammenarbeit mit Heliatek, dem Fraunhofer Institut für Organik, Mate-rialien und elektronische Bauelemente und dem Chemnitzer Start-up SIOD
  • Post-Doktoranden-Stelle zur Erforschung von Netzhautimplantaten für Blinde mit dem Ziel, deren Auflösung zu verbessern und somit eine höhere Lebensqualität für Betroffene zu erreichen
  • Förderung junger Talente (Sächsische Physikolympiade, Physik Spezialistenlager, etc.)

Dr