Frei Otto - Die Zukunft hat schon begonnen

Frei Otto - Die Zukunft hat schon begonnen
Visionen eines großen Architekten
 
Frei Otto, einer der großen Söhne der Stadt Chemnitz, war einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Seine luftigen Bauten wie das Münchner Olympiastadion haben die moderne Architektur entscheidend geprägt. Der Industrieverein Sachsen 1828 e.V. hat nun in Zusammenarbeit mit dem Chemnitzer Verlag ein einmaliges Buch herausgegeben, das die letzten Interviews des großen Architektur-Visionärs festhält.
 
Das Buch kann über die Geschäftsstelle des Industrievereins bestellt werden. 
Urheber
Christine Otto-Kanstinger, Prof. Dr. Reinhard Erfurth
ISBN-13 9783944509372
Verlag Chemnitzer Verlag und Druck
Anzahl Seiten 144
Preis 39,95 Euro
Preis für Mitglieder des Industrievereins 29,95 Euro

Hauptbeschreibung

Die Zukunft hat schon begonnen – hier und heute in Chemnitz

Frei Otto war einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Seine luftigen, organischen Bauten haben die moderne Architektur entscheidend geprägt. Von Juni 2011 bis Februar 2013 führte Prof. Dr. Reinhard Erfurth intensive Gespräche mit seinem Freund und Kollegen Frei Otto und zeichnete die wegweisenden Gedanken des Vordenkers der zeitgenössischen Architektur auf. Es sollten die letzten Interviews mit dem 2015 verstorbenen Pionier der Leichtbauweise sein.

Frei Otto, der im Jahr seines Todes posthum mit dem weltweit renommierten Pritzker-Architekturpreis geehrt wurde, spricht in seinen letzten Interviews über Baukunst und Baustoffe, Zufall und Chance, Wegenetze und Netzstrukturen, Wissen zum Wissen und die Einflüsse, die die Architektur der Moderne formen. Dabei spielen auch Themen wie das Paarungsverhalten der Menschen und Katastrophen als Einflussfaktoren eine Rolle. Immer wieder drehen sich seine Gedanken um die zentrale Frage: Wie werden wir in Zukunft leben? Bewegende, oft gewagte Überlegungen verdichten sich zu einem Netz, das den Betrachter ähnlich wie seine Bauwerke fesselt.

Illustriert werden seine Visionen von Bildern und Beschreibungen, die seine Tochter Christine Otto-Kanstinger in einem Vortrag anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Industrievereins Sachsen 1828 e. V. in Chemnitz präsentierte. Seltene Fotos, teils aus privaten Beständen, geben aufschlussreiche Einblicke in sein Leben, sein Schaffen und seine Visionen.

Die Gespräche lassen an Frei Ottos Gedanken zu großen Themen unserer Zeit teilhaben. Als Leitfaden zieht sich der Satz durch das Buch: „Die Zukunft hat schon begonnen“ – mit dem Zusatz „hier und heute in Chemnitz“, den Frei Otto anlässlich des Forums Industrieverein 2010 in seiner Geburtsstadt prägte. Chemnitz zählte schon immer zu den Vorreitern der Industriekultur und geht seit jeher mit innovativen Ideen und technologischen Lösungen voran. Diese Philosophie erfüllen die Chemnitzer Unternehmen Tag für Tag mit Leben – und die Gedanken Frei Ottos atmen jenen Geist, der Chemnitz zur Zukunftsschmiede macht.

Vorsprung durch Nähe

Buch des Industrievereins

Das vorliegende Buch berichtet über die Geschichte des Industrievereins, stellt aktuelle Themen und Projekte vor und bildet die geballte Wirtschaftskraft und Produktvielfalt seiner Mitgliedsunternehmen ab. Es ist in der Geschäftsstelle des Industrievereins käuflich erwerbbar.